Kaffee zur richtigen Uhrzeit fördert die Produktivität

Kaffee zur richtigen Uhrzeit fördert die Produktivität

Für die meisten Mitarbeiter gehört der Kaffee im Laufe des Büroarbeitstages dazu. Er vertreibt die aufkommende Müdigkeit, stärkt die Produktivität und ist oftmals eine kleine Auszeit von der eigentlichen Arbeit. Untersuchungen bestätigen diese Annahme, weisen aber darauf hin, dass die Wirkung des Kaffees von der richtigen Uhrzeit abhängig ist. Die Erfahrung zeigt: In deutschen Büros wird vor allem am Morgen gern Kaffee getrunken. Wer nicht mit frischem Kaffee am Arbeitsplatz rechnen kann, legt dafür auch gern einen Umweg zum nächsten Bäcker oder Coffee Shop ein.

Image result for coffee

In den USA fanden Doktoranden an der Universität in Bethesda heraus, dass gerade der Kaffee am Morgen keine gute Idee ist. Grund ist die körpereigene Cortisolproduktion, die bei den meisten Menschen zwischen 8 und 9 Uhr ohnehin hoch ist. Durch den Kaffeekonsum wird die Cortisolbildung deutlich angeregt. Dadurch entsteht wiederum eine Stressreaktion für den Körper, die negative Auswirkungen nach sich zieht. Der Körper wird krankheitsanfälliger. Außerdem trägt Kaffeekonsum zum falschen Zeitpunkt möglicherweise zum deutlichen Gewichtsanstieg bei.

Körper bildet schnell Koffeintoleranz

Wird Kaffee zur falschen Tageszeit konsumiert, entwickelt der Körper eine Koffeintoleranz. Hat sich diese ausgebildet, bleibt der weitere Kaffeekonsum ohne die erhoffte Wirkung. Es muss  immer mehr Kaffee getrunken werden, um der Müdigkeit Herr zu werden und dem Körper den gewünschten Energiekick zu geben. Im Idealfall wird Kaffee am Vormittag und in der Mittagszeit getrunken. Ideal ist eine Tasse zwischen 9.30 Uhr und 11.30 Uhr. Zum Mittagessen darf das Heißgetränk fehlen. Auch zwischen 13.30 Uhr und 17 Uhr kann ohne große Bedenken Kaffee getrunken werden. Grundsätzlich sollte auf einen gesunden Kaffeekonsum Wert gelegt werden. Der Bundesbürger trinkt im Durchschnitt vier Tassen Kaffee täglich.

Kostenloser Kaffee wird für Bewerber immer attraktiver

Kaffee hat sich als eines der beliebtesten Heißgetränke der Deutschen in den letzten Jahren zum wichtigen Kriterium bei der Jobauswahl entwickelt. So wird bei der Jobsuche von Fachkräften immer häufiger darauf geachtet, ob der Kaffee im Büro kostenlos ist. Insbesondere in Norddeutschland ist das häufig die Regel. In Schleswig-Holstein stellen 63 Prozent der Betriebe ihren Mitarbeitern den Kaffee kostenfrei zur Verfügung. In Thüringen sieht das anders aus. Hier trifft das nur auf 43 Prozent zu.

Gefragt sind neben dem Filterkaffee vor allem die Kaffeespezialitäten. Immer mehr Unternehmen investieren daher in einen Kaffeevollautomaten. In den meisten Unternehmen ist die Kaffeeabnahmenge so hoch, dass handelsübliche Kaffeevollautomaten nicht die beste Wahl sind. Die Hersteller der Automaten schließen im Falle einer gewerblichen Nutzung die Gewährleistung aus. Unternehmen sind daher auf gewerbliche Kaffeemaschinen und Automaten angewiesen. Diese sind in der Anschaffung deutlich kostenintensiver. Als Alternative zum Kauf gibt es für Betriebe Mietangebote. Einer der größten Anbieter dieser Art in Deutschland ist kaffee-partner.de, der mittlerweile auf über 70.000 Kunden verweisen kann. Kaffee Partner bietet seinen Kunden die Möglichkeit Vollautomaten unterschiedlicher Größe und mit verschiedenen Ausstattungsdetails zu mieten.

Das Besondere an dem Anbieter ist der umgesetzte Service, der mit jedem gemieteten Automaten gewährt wird. Unternehmen können bei Fehlern und Störungen auf schnelle Hilfe hoffen. Über 130 Experten bundesweit unterstützen die Wartungen der Automaten und führen Reparaturen durch. Gleichzeitig lassen sich die Kaffeevollautomaten nach den Bedürfnissen des Betriebs konfigurieren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.