BLOG | kanzlei-job.de

Hüte dich vor falschen Freunden – „Von High Heels und Smokings“

Patricia Hinsen-Rind

Von Patricia Hinsen-Rind

Beim Shoppen (shopping) in der City (downtown) trifft man hier und da einen „falschen Freund“ der sich in Schuhgeschäften herumtreibt.  Dort findet man nämlich „High Heels“ mit denen im deutschen Sprachgebrauch Stöckelschuhe, meist Pumps, gemeint sind.  Im Englischen bedeutet der Ausdruck „high heels“ allerdings lediglich Schuhe mit hohen Absätzen, egal welche Form Schuh oder Absatz haben.  Der englische Ausdruck für die hier gemeinte Schuhform ist „stiletto“ (übrigens hat „stiletto“ die weitere Bedeutung einer Stichwaffe mit schlanker, langer, Klinge).  Die Assoziation hier ist selbstredend.

Eine weitere, humorvolle Situation findet man oft in Restaurants bei der Bestellung von Mineralwasser.  „With gas“ or „without gas“ als Frage garantiert Lachen bei angesächsischen Gästen.  Hier wird nämlich gefragt ob das Wasser mit oder ohne Blähungen sein soll.  „Carbonation“, bzw. „carbonated“, wäre hier die richtige Wortwahl.

Lustig für deutschsprachige Mitmenschen – die Verwechslung von „puff“ mit „Zug“ (an einer Zigarette).  Lass mich bitte einen puff haben…

Wenn wir schon beim Thema „Rauchen“ sind.  „Smoking“ ist im  Englischen keine Bezeichnung der eleganten Abendgaderobe für Herren, diese nennt sich entweder  „tuxedo“ (American English) oder „dinner jacket“ (British English).  Im „Partnerlook“ geht man auch nur in Deutschland, sonst trägt man „matching outfits“.

Eine SMS ist zwar eine „Message“ des Short Message Service, aber die Abkürzung „SMS“ findet man nicht im englischen Sprachgebrauch, dort ist es nämlich ein „text“.  Das Schicken dieser Nachricht ist auch nicht „simsen“ sondern „to text“ oder „texting“.  Diese Tätigkeit verrichtet man mit einem „cell phone“ oder einfach „cell“ (American English) bzw. mit einem „mobile phone“ oder „mobile“ (British English).  „Handy“ ist ein deutscher Ausdruck der im Englischen „praktisch“ oder „handwerklich geschickt“ bedeutet.

„Body“ hat im Englischen nichts mit Unterwäsche zu tun.  Stattdessen findet man den Ausdruck „the body“ oft in Krimis, in Bezug auf eine Leiche.  Der korrekte Ausdruck für das Kleidungsstück ist übrigens „bodysuit“.  „Body bag“ ist im Englischen auch kein  Ruck- sondern ein Leichen!!!sack.

Showmasters, die Evergreens spielen, findet man nur in Deutschland.  Woanders sind sie „hosts“ (mit einer beschreibenden Bezeichnung, z.B. quiz show host, talk show host usw.) und spielen „golden oldies“

„Walken“, bzw.  „das Walking“ ist genauso Deutsch wie das „Wellness-Center“.  Erholung findet man in der „health spa“, „power walking“ wird gerne im Freien ausgeübt.

Und, zu guter Letzt… im Englischen gibt es weder „relaxen“ noch „couching“.  Das wäre dann „relaxing on the couch“.

Autor:

Mehr Interessantes, Wissenswertes und Amüsantes über Sprache und Interkulturelles finden Sie in meinem Blog

http://i0.wp.com/www.englisch-nach-mass.de/cms/upload/layout/Logo-Engl-n-Mass.png?resize=141%2C40

Patricia Hinsen-Rind
Mottmannstraße 6
53842 Troisdorf
Telefon: 02241 / 390343
Fax 02241 / 2511513
info@englisch-nach-mass.de

Kommentar verfassen