BLOG | kanzlei-job.de

Newsletter: Die besten Jobbörsen nach Studiengebieten

Gerhard Kenk Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Gui

Die besten Jobbörsen nach Studiengebieten

Die Berufsgruppe der SAYs´, also Studenten, Absolventen und Young Professionals spielen am Arbeitsmarkt in eigenen Liga. Spezialjobbörsen wie Staufenbiel Institut, Absolventa oder UNICUM Karrierezentrum fokussieren sich auf diese umworbene Zielgruppe und machen den etablierten Generalisten Konkurrenz.

Die Ergebnisse der Jobbörsen-Kompass-Umfrage mit über 15.000 Bewertungen stehen nun für alle Arbeitsmarktteilnehmer online zur Verfügung. So können die Präferenzen der Bewerber, basierend auf über 50 unterschiedlichen Studiengebieten, ermittelt werden. Diese Informationen helfen Arbeitgeber, den Career Services der Fach- und Hochschulen und auch den Studenten selbst weiter.

Hier geht’s direkt zur Online-Abfrage:

http://bit.ly/2f6k94W

Startup Jimdo: Spaßkultur am Abgrund

Allen Jubelarien in den Medien zum Trotz entpuppen sich Startups nicht immer als die perfekten Arbeitgeber. Jimdo, der Anbieter von Webseiten-Baukasten, hat dies auch schmerzlich erfahren. Managementfehlentscheidungen führen nun zu einem Stellenabbau von 25%, der Shitstorm im Internet (#jimdoquit) liess nicht lange auf sich warten.

http://bit.ly/2exOxqv

Auch die Gamesszene wurde nicht von Entlassungen verschont:

Die deutsche Gamesszene steht vor einem massiven Umbruch. Die alten Riesen wanken bzw. müssen sich anpassen. Nach Aeria Games, GameDuell, Goodgame Studios und Wooga muss nun auch der Karlsruher Games-Pionier Gameforge Mitarbeiter entlassen. Die Jungfirma beschäftigte zuletzt 440 Mitarbeiter, 90 Mitarbeiter müssen nun gehen. Gameforge setzt nun vor allem auf PC-Titel und seine erfolgreichen Browsergames. Das einst verheißungsvolle Segment Mobile-Games wird komplett beerdigt.

http://bit.ly/2dWglWp

Was lässt Dein Herz schneller schlagen?

Nicht immer sind TV-Spots von Jobbörsen der Hingucker – Ausnahmen bestätigen die Regel. Nun kommt die größte Jobsite der Welt mit einem neuen Spot in die Wohnzimmer der Republik:

Die neue TV-Werbung setzt ganz auf die Emotionen während der Jobsuche und fokussiert sich auf die beiden zentralen Fragen: Was will ich arbeiten? Und wo?

Der Werbespot ist Teil einer neuen, globalen Kampagne von Indeed. Indeed Chief Marketing Officer Paul D’Arcy: „Die Entstehung des Spots war durch und durch kollaborativ. Unser Kreationsprozess bei Indeed ist sehr transparent und offen – jeder unserer über 4000 Mitarbeiter konnte frühe Versionen der Werbespots sehen und sein Feedback einbringen. Dies hilft uns, die besten Ideen zu filtern und sicherzustellen, dass die neue Werbung überall auf der Welt gut ankommt. Dieser Prozess, in Kombination mit Tests zu Effizienz und emotionaler Reaktion in jedem Land, stellt sicher, dass die neue Kampagne unsere Botschaften und unsere Marke optimal transportiert.“

http://bit.ly/2etMung

Das Bemühen um potenzielle Kandidaten darf nicht mit der Jobzusage enden

Auf der Messe Zukunft Personal in Köln, Europas größter Fachmesse für Personalmanagement, präsentiert Christoph Athanas, Geschäftsführer von meta HR am Stand von stellenanzeigen.de exklusiv die Top-Facts aus der gemeinsam durchgeführten Candidate Journey Studie 2016: Vom passenden Kandidaten zum loyalen Mitarbeiter. Die Studie wurde wissenschaftlich begleitet von Prof. Peter M. Wald von der HTWK Leipzig.

Aus den Erkenntnissen der Studie lassen sich eine Reihe konkreter Empfehlungen für Recruiter ableiten, um die Candidate Journey – also den Weg der Kandidaten von der Suche bis zur Integration in einen neuen Job – nachhaltig zu verbessern. Das tiefe Verständnis der Zusammenhänge in Recruiting- und Onboarding-Prozessen kann dazu beitragen, die Motivation neuer Mitarbeiter zu erhöhen und das Recruiting insgesamt effizienter zu gestalten.

http://bit.ly/2eJ8WXo

Der neue Stepstone Job Messenger im Praxistest

Der StepStone Job Messenger. Er ist neu. Brandneu. Und kommt recht unscheinbar daher. Er versucht sich in einem schwierigen prozessualen Umfeld zu platzieren. Das Potential dahinter ist allerdings enorm. Wenngleich sich das nicht jedem sofort erschließen dürfte.

 

http://bit.ly/2fy6y98

 

Xing bald eingeholt:  LinkedIn mit 9 Millionen deutschsprachigen Mitgliedern

Das Online-Netzwerk LinkedIn wächst in Deutschland weiter schnell. Auch die Übernahme durch den Softwareriesen Microsoft hat das Mitgliederwachstum LinkedIns nicht gebremst: Wie die WirtschaftsWoche vorab erfuhr, sind inzwischen über 9,0 Millionen LinkedIn-Mitglieder im deutschsprachigen Raum registriert. Damit rückt der Konzern dem lokalen Konkurrenten Xing immer enger auf die Pelle.

http://bit.ly/2egcL7T

Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Kenk

Crosswater Job Guide
Kontakt / Impressum

Crosswater Web Services Ltd.

Registered Office: Suite 675, 2 Old Brompton Road London SW7 3DQ, United Kingdom
Handelsregister: Incorporated in England & Wales Registered No. 6983524

Niederlassung Deutschland: Königsteiner Straße 43a, 65812 Bad Soden
Telefon: 06196-654 661. E-Mail: info@crosswater-job-guide.com

Copyright (c) 2016 Crosswater Job Guide. Alle Rechte vorbehalten.
Über diesen Newsletter

Sie erhalten diesen Newsletter weil Sie sich auf der Seite www.crosswater-job-guide.com registriert haben, ein Dokument per Download angefordert haben oder an einer Umfrage von Crosswater-Job-Guide.com bzw. Jobboersen-Kompass.de teilgenommen haben.

Die Änderung Ihrer E-Mail-Adresse oder Ihrer persönlichen Abonennten-Daten können Sie hier durchführen: [PREFERENCES]

Weiterempfehlen: [FORWARD]
Wenn sie keine weiteren Newsletter mehr bekommen möchten, dann klicken Sie zum Abmelden bitte hier: [UNSUBSCRIBE]

Über den Autor:

Kommentar verfassen