BLOG | kanzlei-job.de

Wo Bewerber erfolgreich auf Jobsuche gehen

Gerhard Kenk Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Aktuelle Studien bestätigen, dass Jobbörsen nach wie vor die Nummer 1 der Recruiting-Kanäle sind. Doch die starke Marktposition der über 1.500 Jobportale wird im Wettbewerb der Recruiting-Kanäle durch die hohe Fragmentierung beeinträchtigt. Die hohe Intransparenz zwingt Bewerber und Arbeitgeber, sich intensiv mit den Jobportalen zu beschäftigen, ohne einen verlässlichen Kompass verzetteln sich Recruiter und Bewerber gleichermassen.

Von den Erfahrungen anderer Kandidaten profitieren

Google & Co liefern in Sekundenschnelle Suchergebnisse über einzelne Stellenangebote oder Jobbörsen, doch diesen Trefferlisten fehlt etwas Entscheidendes: Sind diese  Jobbörsen auch wirklich zu empfehlen? Oft führt die Nutzung der falschen Jobbörse aus Bewerbersicht zur zeitaufwendigen Suche nach Karrierechancen oder aus Sicht der Arbeitgeber zu Streuverlusten oder gar zu Bewerbungen von Kandidaten, die eigentlich von den Arbeitgebern überhaupt nicht werklich gewollt sind.

Die richtigen Jobbörsen: Wo Bewerber erfolgreich auf Jobsuche gehen

Die aktuelle Nutzerumfrage von Jobbörsen-Kompass, einer Projektinitiative von Crosswater Job Guide, hat seit Beginn der Umfrage im April 2016 bis heute über 15.000 detaillierte Bewertungen von Jobsuchenden erhalten. Die Umfrageergebnisse sind in der Summe ein wertvoller Big Data Fundus für das Recruiting – die Analyse der Informationen helfen Jobsuchenden und Recruitern.

Die Analyse der Recruiting-Kanäle zeigt vordergründig offensichtliche Fakten auf: Jobbörsen sind Bewerbers Lieblinge wenn es um die Suche nach spannenden Karrierechancen geht. An erster Stelle der bevorzugten Recruiting-Kanäle aus Bewerbersicht stehen Jobbörsen – und zwar mit grossem Abstand. Es folgen Jobsuchmaschinen, die Karriereseiten der Arbeitgeber sowie Business Communities wie LinkedIn oder Xing. Entgegen der landläufigen Meinung stehen Google & Co als allgemeine Suchmaschine sowie die Social Medien, z.B. Facebook, nicht an vorderster Stelle.

Bevorzugte Recruiting-Kanäle im Gesamtbild

chart_jk_2016_09_d_zufriedenheit_nach_jobportal_gattungen

Die Generalisten unter den Jobportalen, also Jobbörsen wie z.B. Stepstone, Monster oder Arbeitsagentur verzeichnen bei den Bewerbern eine überdurchschnittlich hohe Zufriedenheit von 4,37. Spezialjobbörsen, die sich auf selektive Branchen, Berufsgruppen, Regionen oder Karrierephasen spezialisieren, können ihre Fokussierung auf präzise Zielgruppen ausspielen und erringen mit 4,76 die höchste durchschnittliche Zufriedenheit aller Jobportal-Gattungen. Jobsuchmaschinen landen mit 4,21 auf dem dritten Platz, obwohl sie aus quantitativer Sicht eine wesentlich höhere Anzahl von Stellenanzeigen veröffentlichen als Beispielsweise die Arbeitsagentur oder Stepstone.

Im Vergleich der beliebtesten Recruiting-Kanälen landen Sozialen Media-Portale abgeschlagen mit 3,78 auf dem letzten Platz.

Selektive Einzelergebnisse

Bei den Spezialjobbörsen erzielten folgende Jobbörsen die höchste durchschnittliche Zufriedenheit: (in Klammern die Anzahl Bewertungen)

  1. Foodjobs.de 6,02 (217 Bewertungen)
  2. Staufenbiel   5,78 (2.813)
  3. T5-Karriereportal 5,66 (116)

Bei den Generalisten schnitten die Jobbörsen wie folgt ab:

  1. Yourfirm 5,31 (49 Bewertungen)
  2. Stepstone 4,93 (2.172)
  3. Jobstairs 4,67 (42)

Die durchschnittliche Suchqualität wurde wie folgt beurteilt:

  1. Foodjobs.de 5,93
  2. Staufenbiel 5,57
  3. T5-Karriereportal 5,46
  4. LZ Jobs Lebensmittelzeitung 5,42
  5. UNICUM Karrierezentrum 5,32

Bei der Weiterempfehlungsrate punkteten folgende Jobportale:

  1. Foodjobs.de 98%
  2. TW Jobs Textilwirtschaft 97%
  3. T5-Karriereportal 96%
    Staufenbiel 96%

Das Gesamtergebnis der Umfrage zum Stichtag 15.9.2016 auf der Basis eines umfassenden Bewertungsschemas wird in Kürze publiziert.

Wo suchen Bewerber nach Jobs?

Das Meinungsbild der Jobsuchenden kann nach Altergruppen und Berufsstatus differenziert werden.

chart_jk_2016_09_a_bewerber_nach_altersgruppen

Analyse nach Berufsstatus

chart_jk_2016_09_bewerber_nach_berufsstatus

Zufriedenheit der Jobsuche in Social Media

chart_jk_2016_09_c_social_media_recruiting_zufriedenheit

Ein Dauerbrenner in den einschlägigen Blogs und Recruiting-Medien ist das Thema Social Media Recruiting. Zwar konstatieren einige Experten den schleichenden Tod, doch Fakten werden selten genannt. Die Jobbörsen-Kompass-Umfrage stellte deshalb den Bewerber die Frage: „Wie zufrieden Sind Sie mit der Jobsuche in Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, LinkedIn, XING usw?“. 6.451 Umfrageteilnehmer haben auf einer Zufriedenheitsskala von 7=sehr gut bis 1=überhaupt nicht gut ein Urteil abgegen.

Demnach beträgt der Gesamtdurchschnitt  3,78, die Analyse nach Berufsstatus der Umfrageteilnehmer zeigt ein differenziertes Bild. Studenten beispielsweise sind mit einer Note von 3,87 zufriedener als Fachkräfte (3,55).

Ausblick: Bewertungsmethodik für das Gesamtranking

Für die Berechnung einer Gesamtwertung reichen allerdings solche einzelnen Momentaufnahmen nicht ganz aus. Jobbörsen-Kompass hat demzufolge ein Gesamtbewertungsschema entwickelt und dem die wesentlichen quantitativen Ergebnisse (Zufriedenheit, Suchqualität, Weiterempfehlungsrate) sowie die relative, prozentuale Anzahl der Bewertungen bei den einzelnen Jobbörsen-Gattungen und Zielgruppen berücksichtigt werden.

Hinzu kommt als quantitativer Faktor die monatliche Reichweite hinzu, d.h. wieviel Besuche ein Jobportal pro Monat erzielt. Die Reichweitenzahlen werden für Portale mit Mixed-Content noch differenziert ermittelt.

In Kürze wird hier das Ergebnis für die Gesamtwertung der besten Jobbörsen kommuniziert, und zwar für Generalisten, Spezialjobbörsen, Jobsuchmaschinen sowie die Zielgruppen für Ingenieure/Technik, IT, Naturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und die Zielgruppe der SAYs, also Studenten, Absolventen und Young Professionals.

Über den Jobbörsen-Kompass

Der Jobbörsen-Kompass ist ein Bewertungsportal für Online-Jobbörsen im Internet. Unter www.jobboersen-kompass.de bringen die hier gesammelten Kandidaten- und Arbeitgeber-Bewertungen Licht in das Dunkel der richtigen Jobbörsen-Auswahl für Arbeitgeber und Jobsucher. Angelegt als Dauerumfrage ist es das erklärte Ziel des Portals für mehr Transparenz in einem manchmal schwer überschaubaren Markt zu sorgen. Betreiber und Initiator des Jobbörsen-Kompass ist Crosswater-Job-Guide, eines der meist gelesenen HR-Fachportale im Internet.

Über die Umfrage

An der Umfrage von Jobbörsen-Kompass (…powered by Crosswater Job Guide) haben seit Anfang April 2016 haben Bewerber über 15.000 Bewertungen und Meinungsbilder zu den Jobportalen in Deutschland abgegeben. Die Weiterempfehlungsrate liegt insgesamt bei 81%. Auf der Basis einer ungestützten Namensnennung können Bewerber aus über 1.500 Jobbörsen auswählen, damit wird eine umfassende Marktrepräsentanz sichergestellt. Insgesamt wurden 784 Jobportale bewertet, davon 106 Jobportale mit mehr als jeweils 20 Bewertungen (=91% der Gesamtanzahl).

An der Dauerumfrage können Bewerber mit einem knappen Zeitaufwand von 3-5 Minuten hier teilnehmen.

Auch Arbeitgeber können ihre Zufriedenheit mit den Jobportalen hier angeben.

Alle Ergebnisse der Jobbörsen-Umfrage sind kostenlos und uneingeschränkt hier verfügbar und können für die eigenen Recruiting-Projekte sinnvoll genutzt werden.

Weiterführende Links

Monster Recruiting Trends 2016

Umfrage: Bewerber 4.0 – so denken Bewerber,

Über den Autor:

 

Kommentar verfassen