BLOG | kanzlei-job.de

Menschen gewinnen und „richtige“ Talente entdecken!

Achim Krämer

Achim Krämer

Die meisten Auswahlverfahren im Recruiting unterliegen immer noch dem vermeintlichen  „Glauben“, dass durch reine Bewertung der Skills passende Kandidaten gewonnen werden können. Klassische Bewertungsverfahren generieren immer ein Richtig-/Falsch-Ergebnis.
Diese Bewertungsmethode produziert gleichsam den „scheinbar“ richtigen Kandidaten, der mit 100%-iger Sicherheit dann irgendwann der Falsche“ ist.

Betrachtet man Statistiken von Arbeitgebern, und analysiert dabei, wie viele der Top-Kandidaten, welche einen Arbeitsplatz bekommen haben, noch heute mit dem Unternehmen zusammenarbeiten beziehungsweise sich in einer guten Beziehung zum Arbeitgeber befinden, so zeigt sich ein ernüchterndes Bild.

„Du wurdest gewogen … du wurdest gemessen … und du wurdest für nicht gut genug befunden“ 

(Teil des Zitates aus dem Film: Ritter aus Leidenschaft)

Bis zu 40 Prozent Fluktuation (1) in den ersten 24 Monaten sorgt für steigende Kosten im Recruiting, erhöht den Druck auf die Personalabteilung und bremst die Moral des verbleibenden Personals und sorgt für entsprechende Kommentare auf Arbeitgeberplattformen.
(1) Recruiting-Studie „So rekrutiert Deutschland“ der Hay Group – Januar bis Juni 2015

Es gibt einen signifikanten Unterschied zwischen einer Bewertung, die lediglich richtig und falsch unterscheidet, und der Fähigkeit, den passenden Typ Mensch sowie echtes Talent zu entdecken. Menschen zu gewinnen und Talente zu entdecken, ist ein völlig anderer Ansatz im Vergleich zu klassischen Bewertungsverfahren.  Mehr noch dehnt sich dieser Ansatz förmlich über das Recruiting aus und öffnet Unternehmen und Ihren Mitarbeitern einen „360-Grad-Raum“ für fachliche und persönliche Entfaltung wie auch Entwicklung.

TALENT entdecken und aktivieren, ist eine Entscheidung.

Psychometrische Testverfahren können und sollen Personalentscheider nicht ersetzen, aber dabei helfen, bessere und nachhaltige Entscheidungen bei der Personalauswahl zu treffen. Es kann sich also lohnen, gerade jene Kandidaten genauer anzuschauen, die Sie nach klassischen Bewertungsverfahren eher ablehnen würden.


Über Jobcollege KompetenzPartner (Twitter)
JOBCOLLEGE leistet seit 2002 als KompetenzPartner mit den drei Geschäftsbereichen BewerbungsPartner, KarrierePartner und UnternehmensPartner ein ganzheitliches Angebot rund um die Themenfelder Bewerbungsprozess, Karriereentwicklung und Personaldienstleistung. Mit psychologischer Eignungsdiagnostik (DISC) werden Potenziale und Verhaltens Profile identifiziert.

Kommentar verfassen